Team SKY AeroFitting

Radfahren ist ein Kampf gegen Widerstände. Zu überwinden sind der Rollwiderstand, die Gewichtskraft; den größten Einfluss auf den Vortrieb hat mit etwa 90 Prozent des Gesamtwiderstands aber der Luftwiderstand. Davon erzeugt wiederum 75 bis 85 Prozent des Luftwiderstands der Sportler selbst. Was nützt dir also der aerodynamischste Rahmen, Laufradsatz oder Helm, wenn deine Sitzposition nicht strömungsgünstig ist? Bevor du also weiteres Geld in Aero-Material investierst, setze dieses lieber für dich selbst ein. Und zwar sehr effizient und wirklich nur dann, wenn du wirklich Watt sparst: mit unserem getAERO-Special Pay “watt” you get!

Weiterlesen

Stellenausschreibung München Praktikum

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung.

Für unser STAPS-Team im Münchner Institut suchen wir für ein Praktikum ab sofort und für 3-6 Monate (bis spätestens Ende April) einen Sportwissenschaftler/ Sportstudenten (w/m/d).

Weiterlesen

4:13:18h –  so hätte die neue Radbestzeit am vergangenen Wochenende beim Ironman auf Hawaii lauten können. In offiziellen Ergebnislisten findet man diese Zeit von Boris Stein jedoch nicht, da es dafür ein Finish in Kona gebraucht hätte. Wie diese inoffizielle Radbestzeit bereits im Vorfeld von Boris und seinem Trainer Björn geplant wurde und wie der Radsplit schließlich umgesetzt wurde, zeigen wir hier.

Weiterlesen

power&pace_beitragsbild

Du bist Triathlon-Einsteiger und hast dir für nächstes Jahr ein ambitioniertes Ziel gesetzt? Oder bist du bereits länger im Triathlon aktiv und hast eine Ironman WM-Qualifizierung im Visier? Egal ob Rookie oder Hawaii-Aspirant: Zusammen mit dem Triathlon-Magazin versorgen wir dich ab dem 24. Oktober mit den passenden Trainingsplänen für deine sportlichen Ziele. 

Weiterlesen

beitragsbild_wurf

Jetzt wird es ernst: der große Tag steht vor der Tür. Am Wochenende steigt die Ironman WM auf Hawaii. Und wer den Weg von Cameron Wurf nach Kona mit uns und gebioMized begleitet hat, der wird bemerkt haben, dass der Australier die Dinge etwas anders angeht. Doch in der finalen Phase vor dem ultimativen Saisonhöhepunkt ist Schluss mit lustig. Dachten wir zumindest. Und dann geht der Junge beim Ironman Italien an den Start. Langdistanz. Drei Wochen vor Kona. „Ihr habt doch gesagt, dass ich das finale Setup nochmal im Wettkampf ausprobieren soll“, erklärt er uns mit seinem typischen Lausbubengrinsen, nachdem er das Rennen souverän gewonnen hat.

Weiterlesen

Markus hertlein Ötztaler 2019

Der Ötztaler 2019 ist Geschichte. Mehr als 3.800 Teilnehmer konnten sich Anfang September ihren Traum vom Finish des anspruchsvollen Radmarathons erfüllen. Darunter waren 38 von uns trainierte Athleten sowie zwei unserer Coaches, Markus Hertlein und Niklas Lehnen. Für Markus war es bereits die 5. Teilnahme am legendären Radmarathon. Nachdem er im vergangenen Jahr aufgrund des extremen Wetters aussteigen musste, hatte er sich für dieses Jahr viel vorgenommen und wollte seine Zeit von 2017 (7:09:55h) unterbieten und eine Top-Platzierung einfahren. Hier gibt er einen Einblick in seine Pacingstrategie für den Radmarathon, berichtet wie der Renntag bei ihm verlief und analysiert die einzelnen Anstiege des Ötztalers.

Weiterlesen

PWYG_neue Termine

Die größte „Bremse“ im Kampf gegen den Wind bist du selbst! Denn 75 bis 85 Prozent des Luftwiderstands erzeugt der Sportler selbst. Was nützt dir also der aerodynamischste Rahmen, Laufradsatz oder Helm, wenn deine Sitzposition nicht strömungsgünstig ist? Bevor du also weiteres Geld in Aero-Material investierst, setze dieses lieber für dich selbst ein. Und zwar sehr effizient und wirklich nur dann, wenn du wirklich Watt sparst: mit unserem getAERO-Special Pay “watt” you get!

Weiterlesen

Neue getAERO Termine 2019

Der Kampf gegen den Luftwiderstand wird nicht nur im Zeitfahren und im Triathlon, sondern auch im Straßenradsport immer wichtiger. Geht es um Spitzenleistungen, Zeitersparnisse oder ganz einfach um die bestmögliche Performance im Wettkampf, ist die Aerodynamik des Sportlers ein ganz entscheidender Faktor. Daher haben wir mit unserem STAPS getAERO einen Aerodynamiktest entwickelt, der in Kombination mit unseren Bike-Fittings die Aerodynamik eines Jeden – ob Profi oder Hobbysportler – auf ein höheres Level hebt.

Du möchtest die Vorzüge des getAEROs kennenlernen? Alle Informationen zur Revolution in der Aerodynamik des Radsports und Triathlons findest du hier: die Aerodynamik-Revolution!

Weiterlesen

STAPS Teamtreffen

Die einen kamen mit dem Auto, die anderen mit dem Bus, der Bahn oder sogar mit dem Rad. Anfang August war es soweit: unser STAPS-Teammeeting stand bevor und alle Mitarbeiter zog es ins wunderschöne Sauerland nach Warstein. Das beschauliche Örtchen mit der bekannten Brauerei liegt nicht nur optimal gelegen in der Mitte zwischen den drei Instituten, sondern ist auch die Heimat von Björn und Jonas. Die Location für das Teammeeting war der Gutshof Warstein, ein Inklusions-Bauernhof inklusive Berufskolleg, Hofladen und Landwirtschaft.

Weiterlesen

Kooperation Deepvelop

Fühlt der Mensch sich wohl, ist er im Einklang und motiviert, gute Leistungen zu zeigen – im Sport wie auch in anderen Lebensbereichen. Um dich nicht nur physisch, sondern auch psychisch optimal auf deine nächste sportliche Herausforderung vorzubereiten, haben wir eine Zusammenarbeit mit deepvelop geschlossen und freuen uns sehr, euch heute diese Kooperation vorzustellen.

Weiterlesen

Stellenausschreibung_München_2019_Beitragsbiild

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und der biomechanischen und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung. Wir wollen unser Team weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

BikeFitter/ Sportwissenschaftler (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (mind. 80%) im Bereich Triathlon/ Radsport für unser Institut in München (Festanstellung oder freie Mitarbeit)

Weiterlesen

Ötztaler_2019

Der Mythos Ötztaler. Jedes Jahr haben rund 4.000 Rennradfahrer einen Traum: den anspruchsvollsten Radmarathon der Alpen zu finishen. Der Rundkurs führt auf 238 Kilometern von Sölden über 4 Alpenpässe (Kühtaisattel, Brenner-, Jaufenpass und Timmelsjoch) nach Südtirol und wieder zurück. Unglaubliche 5.500 Höhenmeter meistern die Teilnehmer, die schnellsten unter ihnen gelangen in einer Zeit von etwas mehr als sieben Stunden ins Ziel. Bei der diesjährigen Ausgabe gab es von Titelverteidiger Mathias Nothegger aus Österreich einen neuen Streckenrekord mit einer Zeit von 6:47.02 Stunden. Unser Coach Markus Hertlein konnte sich lange Zeit zusammen mit dem späteren Sieger in der Spitzengruppe des Rennens behaupten und belegte am Ende einen sehr starken 18. Platz. Bei den Frauen konnte Christina Rausch aus Deutschland ihren ersten Sieg beim legendären Radmarathon einfahren.

Auch dieses Jahr waren wir mit unseren STAPS-Sportlern wieder zahlreich am Start des Ötztaler Radmarathons. Insgesamt 38 Athleten plus 2 STAPS-Trainer konnten vergangenen Sonntag ihren Traum erfüllen und den Ötzi beenden. Im letzten Jahr haben wir 37 Athleten auf den Radmarathon vorbereitet und in 2017 kamen 42 unserer Sportler im Ziel in Sölden an.

Weiterlesen

Cameron Wurf AeroFitting

Satz mit X! Als wichtige Standortbestimmung auf dem Weg zur Ironman WM auf Kona im September nahm Cameron Wurf die Challenge Roth in Angriff – und ging im Wortsinn baden. Oder?

Schließlich ist der australische Ex-Radprofi vor allem für seine Fabelzeiten im Bikesplit bekannt – und den beendete er mit der für wurfsche Kategorien „nur“ viertschnellsten Zeit, zehn Minuten hinter seiner eigenen Bestzeit. Der Mann, der sonst auf dem Rad an seinen Konkurrenten vorbeifliegt, war nie auch nur in Schlagdistanz zur Spitze.

Wer wissen will, wieso sich Wurf im Ziel trotzdem einigermaßen zufrieden zeigte, muss tiefer in die Materie einsteigen – und vor allem einen Blick auf die Rennphase nach der zweiten Wechselzone werfen. Denn nach 3,8 km im Wasser und 180 km auf dem Rad konnte Wurf den Lauf seines Lebens hinlegen – und seine eigene Bestzeit für den Marathon mit 2:50 Stunden deutlich unterbieten. Ein Grund für diesen Erfolg: sein spezieller Trainingsfokus auf diese Disziplin. Der zweite Grund: eine veränderte Sitzposition auf dem Rad. Aber wieso sollte jemand schneller laufen, weil er anders auf dem Rad sitzt?

Um das zu erklären, wollen wir ein bisschen von dem verraten, was wir im zusammen mit unseren Kollegen von gebioMized im BikeFitting Labor in Köln und auf der Bahn in Büttgen mit Cameron Wurf erarbeitet haben.

Weiterlesen

Christian Störzer bei der Challenge Roth

Mit einer Fabelzeit von 8 Stunden 17 Minuten und 47 Sekunden bei der Challenge in Roth konnte STAPS-Sportler Christian Störzer nicht nur seine bisherige persönliche Bestzeit (Challenge Roth 2018: 8:39:57h) deutlich unterbieten, sondern sich zugleich zum schnellsten Agegrouper im Frankenland küren. Wir haben für euch seine Daten vom vergangenen Sonntag aufbereitet und möchten euch gerne einen Überblick geben!

Weiterlesen

Wäre das nicht toll, wenn man sich seine Partner einfach nach Sympathiewerten aussuchen könnte? Haben wir gemacht – und arbeiten künftig mit dem australischen Triathleten Cameron Wurf zusammen. Wobei der Begriff „Triathlet“ ziemlich kurz greift für einen Mann mit dieser Historie. „Multisporttalent“ trifft es wohl eher. Schließlich startete Wurf schon als Ruderer bei den Olympischen Spielen, fuhr als Radprofi zweimal den Giro d’Italia und holte sich bei den Ozeanischen Spielen den Titel im Einzelzeitfahren.

Weiterlesen

„Gehen Sie an Ihre Grenzen und übertreffen sich selbst beim Club La Santa Ironman Lanzarote in einer beeindruckenden und einzigartigen Vulkanlandschaft.“ Mit diesem Aufruf wirbt der Ironman Lanzarote auf seiner Website. Wie unser Trainer Markus seinen Ironman auf der Vulkaninsel erlebt hat und wie er sich dabei seinen Lebenstraum erfüllen konnte, liest du hier.

Weiterlesen

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und der biomechanischen und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung. Wir wollen unser Team weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sportwissenschaftler (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (Festanstellung, freie Mitarbeit oder als Werkstudent) im Bereich Triathlon/ Radsport für unsere Institute in Köln und Hamburg

Weiterlesen

Der Kampf gegen den Luftwiderstand wird nicht nur im Zeitfahren, sondern auch im Triathlon und Straßenradsport immer bedeutender. Geht es um Bestleistungen, Zeitersparnisse oder ganz einfach um die optimale Performance im Wettkampf, ist die Aerodynamik des Sportlers ein ganz entscheidender Faktor – immer aber in Kombination mit der Stabilität im Sattel und dem Komfort auf dem Rad! Mit dem STAPS getAERO haben wir einen Test entwickelt, mit dem wir deine individuellen biomechanischen und aerodynamischen Eigenschaften analysieren und deine Aeroposition im Labor und im Velodrom ganzheitlich optimieren. Die nächsten getAERO-Termine finden im Mai in Büttgen und Augsburg statt und wir haben noch wenige Slots frei. Sicher dir deinen Termin und wir bringen dich in deine perfekte Position!

Weiterlesen

Eine weitere Ausgabe unseres Aero-Specials Pay “watt” you get! zog uns nach Süddeutschland auf die Radrennbahn in Augsburg. Der Ablauf der getAERO-Aktion war auch dieses Mal der Gleiche: die Sportler wurden zunächst zu uns ins Bike-Fitting Labor in Köln, Hamburg oder Köln eingeladen, um mit ihnen ein PREAERO Fitting durchzuführen. Ein paar Tage später ging es schließlich ins Velodrom nach Augsburg und es wurde an der Aeroposition gefeilt. Wie viele Watt wir an den beiden Testtagen einsparen konnten und, ob wir auch einmal leer ausgegangen sind, erfährst du hier.

Weiterlesen

Andreas Liermann-Cape Epic

Das legendäre Mountainbike-Etappenrennen Absa Cape Epic fand im März bereits zum 16. Mal statt und war für die Teilnehmer wie jedes Jahr eine besondere Herausforderung. Die Mountainbiker mussten über 8 Etappen 630 Kilometer und zudem circa 15.000 Höhenmeter absolvieren. Die Besonderheit des Rennens besteht darin, dass nur in Paarungen gestartet werden kann und beide Teilnehmer das Ziel erreichen müssen. Unter den 650 zugelassenen Teams tummeln sich Weltspitzen-Mountainbiker, aber auch Amateurfahrer aus der ganzen Welt. Den Sieg bei den Frauen holten sich Annika Langvad und Anna van der Breggen, die den Radsportbegeisterten sicherlich ein Begriff sein dürfte. Langvad ist mehrmalige MTB-Marathon Weltmeisterin, holte 2016 WM-Gold im Cross Country und ist seit letztem Jahr auch auf der Straße unterwegs. Anna van der Breggen feierte ihre größten Erfolge im Straßenradsport mit dem Gewinn des Olympiarennens in Rio de Janeiro in 2016 und dem Weltmeistertitel in Innsbruck im vergangenen Jahr.

Bei den Männern teilte sich das Schweizer Duo Nino Schurter und Lars Forster das Siegerpodest. Für Schurter war es bereits die 5. Teilnahme am Absa Cape Epic, wohingegen Forster, der amtierende Europäische Meister, seine Premiere beim MTB-Etappenrennen feierte. Mit dabei war auch ein von STAPS trainierter Sportler, Andreas Liermann, der das Rennen bereits zum zweiten Mal in Angriff nahm.

Weiterlesen

Am 16. März drehte sich bei uns im Kölner Institut alles um das Thema Ultra-Radsport. Mit Guido Löhr und Axel Fehlau waren zwei von uns trainierte Athleten zu Gast, die in packenden und interessanten Vorträgen von ihren Erfahrungen bei Ultra-Events berichteten. Björn gab aus Trainersicht exklusive Einblicke in die Trainingssteuerung zur Vorbereitung auf ein Ultra-Radsportevent und vermittelte wertvolle Tipps in Bezug auf die Ernährung und Versorgung während Extrembelastungen.

Weiterlesen

Reto Indergand

Reto Indergand will diese Saison mit seinem BMC Mountainbike Racing Team an seine Erfolge aus den vorherigen Jahren anknüpfen und weiterhin bei den Mountainbike Weltcups vorne mitmischen. Wir unterstützen den Profisportler seit letztem Jahr mit einem Rundum-Paket: so wird Reto trainingswissenschaftlich von Hosea Frick betreut und kommt regelmäßig ins Münchner STAPS-Institut, um mithilfe der Leistungsdiagnostik Professional BLACK seine Entwicklung zu überprüfen. Zudem versorgt Hosea den MTB-Spezialisten mit individuell abgestimmten Ernährungsempfehlungen sowie mit Kraft- und Athletikplänen zur Vorbeugung von Verletzungen und zur Förderung der allgemeinen Stabilität. Als Reto zu Beginn der Saison sein neues Teamrad von BMC erhalten hat, haben wir zusätzlich ein Bike-Fitting PRO durchgeführt, um durch eine optimale Position die maximale Kraftübertragung zu erzielen und Beschwerden auf dem Rad vorzubeugen.

Weiterlesen

Eine spannende Abwechslung bei unseren Bike-Fittings erwartete Benjamin als Daniel Lambertz mit seinem Mountainbike in unser Kölner Institut kam. Daniel wird bereits seit 2016 trainingswissenschaftlich von uns betreut. Vom Bike-Fitting Pro erhoffte er sich einen Kompromiss aus Komfort und bestmöglicher Kraftübertragung zu finden und seinen Schmerzen im Rücken auf den Grund zu gehen. Ob Bike-Fitter Benjamin seine Erwartungen erfüllt hat? Daniel hat von seinem Tag bei uns berichtet:

Weiterlesen

So wichtig und bisher so unterschätzt: Die Laufökonomie. Anders als bei den beiden energieliefernden Systemen aus aerobem und anaerobem Stoffwechsel wird die Ökonomie und damit die Fähigkeit die umgewandelte Energie „auf die Straße“ zu bringen, häufig im Training vernachlässigt. Wir möchten dir einige Einblicke in die Bedeutung der Laufökonomie geben und dir vor allem zeigen, wie du diese im Training verbessern kannst!

Weiterlesen

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und der biomechanischen und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung. Wir wollen unser Team weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sportwissenschaftler (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (Festanstellung, freie Mitarbeit oder als Werksstudent) für unser Institut in München

Weiterlesen