Marathon_Staffel_Header2

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den STAPS Mitarbeitern. Markus legt eine neue persönliche Marathon-Bestzeit hin, Lisa wird Deutsche Studentenmeisterin und das Kölner Institut übertrifft sein gestecktes Ziel beim Staffel-Marathon.

Weiterlesen

Am 22. September konnte Daniela Sämmler den dritten Ironman-Sieg ihrer Karriere feiern. Beim Ironman Emilia Romagna in Italien stoppte die Uhr bei 9:05:49 Stunden, womit sie gleichzeitig einen neuen Streckenrekord aufstellte. Nur 10 min später kam ein weiterer STAPS-Sportler ins Ziel: Alessandro Scarpello. Er konnte damit den 5. Platz in seiner Altersgruppe belegen und verpasste mit seiner Zeit nur ganz knapp den Hawaii-Slot. Während sich Profi-Sportler wie Daniela akribisch auf ihre Wettkämpfe vorbereiten können, muss Alessandro seine Trainings strukturiert neben der Arbeit und der Familie absolvieren und einplanen. Wir wollen euch nun zeigen wo genau die Unterschiede in der Trainings- und Wettkampfplanung der beiden STAPS-Sportler liegen und wie sie gemeinsam mit STAPS ihre anvisierten Ziele erreichen.

Weiterlesen

Staps Performance Days

Am 19. Oktober geht es los mit den Performance Days und STAPS kommt zu euch nach Düsseldorf, Flensburg, Konstanz und 23 weiteren Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir bieten dir bei unseren Performance Days unsere Rad-Diagnostik Granfondo RED als Einzeltest oder inklusive einer 4-wöchigen Trainingsbetreuung an. Mit dieser Diagnostik ermitteln wir nicht nur deinen aktuellen Leistungszustand, sondern decken vor allem auch deine physiologischen Baustellen für dein Training auf und diskutieren diese im anschließenden Gespräch. Mit der individuellen 4-wöchigen Trainingsbetreuung kannst du dich gezielt auf deine Saison 2019 vorbereiten. Dabei helfen dir nicht nur einer unserer STAPS-Trainer, sondern auch unsere neue Trainings-und Kommunikationsplattform von Today’s Plan.

Wir möchten dir hier jetzt einen Überblick geben, wie diese Trainingsplanung aufgebaut ist, wie dein Trainer dir bei der Vorbereitung hilft und welche Vorzüge Today’s Plan mit sich bringt:

Weiterlesen

Today's plan wird die neue Trainingsplattform bei STAPS sein

Dass die Digitalisierung die vierte industrielle Revolution ist, dürfte unstrittig sein. Auch der Ausdauersport wird in diesem Zeitalter immer technischer, digitaler, „nerdiger“. Die Zeiten in denen Trainingseinheiten ausschließlich über Rundenzeiten und Streckenlängen definiert wurden oder die Herzfrequenz als wichtigste Trainingsmetrik galt, sind lange vorbei.

Weiterlesen

STAPS-Sportler beim Ötztaler-Radmarathon 2018: Anastasia Kempinger

Um einen sportlichen Wettkampf erfolgreich zu bestreiten, fließt im Training vorher monatelang viel Schweiß, einige Entbehrungen müssen eingegangen werden und der innere Schweinehund ein ums andere Mal überwunden werden. Auch der Spaß darf dabei nicht zu kurz kommen, der Druck mit dem Näherkommen des Renntages nicht zu groß werden. Eine optimale Vorbereitung auf einen Radmarathon wie den Ötztaler ist komplex – neben dem reinen Training zählt die Ernährung, das passende Material und eine Pacingstrategie gilt es auszuarbeiten. Oft geht die Vorbereitung aber noch weit darüber hinaus: Es geht um die Integration des geliebten Sports in den Alltag, um das Überwinden von Tiefs im Training und um das Finden der richtigen Dosis aus Spaß und Durchhaltevermögen!

In unserem Portrait unserer Ötztaler-Starter 2018 haben uns viele unserer STAPS-Sportler ein Statement zu ihrer Vorbereitung gegeben. Wir haben uns dazu die Statements von Anastasia, Eugen und Christian herausgepickt und ihre Coaches Patrick, Niklas und Lukas nach ihren Einschätzungen zur Vorbereitung befragt:

Weiterlesen

STAPS-Sportler beim Ötztaler-Radmarathon 2018

Der Ötztaler Radmarathon 2018 ist Geschichte. Mit 238 Kilometern und 5.500 Höhenmetern ist der wohl beliebteste Radmarathon im deutschsprachigen Raum eigentlich schon herausfordernd genug. Am gestrigen Renntag meinte es zudem das Wetter nicht unbedingt gut mit den insgesamt 4.780 Teilnehmern. Aus diesem Teilnehmerfeld haben wir insgesamt 37 Sportler auf die diesjährige Ausgabe des “Ötzis” trainingstechnisch vorbereitet. Nachdem wir Euch unsere Ötztaler-Starter aus 2017 mit einem kurzen Portrait vorgestellt haben, wollten wir Euch in diesem Jahr einen deutlich größeren Überblick über unsere Ötzi-Sportler geben und haben diese nach einem Statement zur Vorbereitung auf die Veranstaltung gefragt. Viel Spaß mit dem Ötzi-Portraits unserer STAPS-Sportler:

Weiterlesen

Lukas Naegele als erfahrener Ultraläufer beim Kult-Triathlon im Allgäu

Insider im Triathlon behaupten ja, dass STAPS-Mitarbeiter Lukas in diesem Sommer Ultra-Marathons wie den Großglockner-Ultratrail oder den Eiger-Ultratrail nur gelaufen ist, um sich bestmöglich auf den legendären Kuhsteig beim Allgäu-Triathlon vorzubereiten. Ob es etwas gebracht hat und wie es ihm bei seinem Triathlon-Debüt erging, lest ihr in seinem Bericht:

Weiterlesen

Diagnostiken im Bereich Sprint, Ausdauer, Kraft, Sprungkraft und Koordination - STAPS als Partner von Fortuna Düsseldorf

Wir freuen uns sehr über unsere neue Herausforderung im Fußball: Für die Saison 2018/2019 sind wir offizieller teamPARTNER von Fortuna Düsseldorf!

Nach über 15 Jahren im Ausdauersport möchten wir einen weiteren sportlichen Bereich für uns erschließen und widmen uns jetzt auch dem Teamsport. Dafür konnten wir für diese Saison mit dem Bundesliga-Aufsteiger aus Düsseldorf eine Partnerschaft schließen und unterstützen das Trainer-Team um Friedhelm Funkel. Für die erste Mannschaft um Michael Rensing, Diego Contento und Marvin Ducksch führen wir die Ausdauerleistungsdiagnostiken durch und beraten das Trainer-Team bei dem Übertrag der Diagnostik-Ergebnisse in das individuelle Training der Profis.

Weiterlesen

Der Anstieg nach L'Alpe d'Huez ist Teil unserer Leistungsdiagnostiken

Heute steht er auf dem Speiseplan, der wohl bekannteste Anstieg in der Geschichte der Tour de France: L‘Alpe d’Huez.

Über 21 Kehren führt der Weg zur Skistation nach L‘Alpe d’Huez, eine Gesamtlänge von 13,8 Kilometern mit einer durchschnittlichen Steigung von 8,1% wollen überwunden werden. Wie auch schon in den zahlreichen Jahren zuvor, kommt diesem Anstieg in diesem Jahr wieder eine besondere Bedeutung zu, da es sich hierbei um den Schlussanstieg der heutigen 12 Etappe handelt.

Weiterlesen

Erfahrungen von Katrin Meyer bei der Challenge in Roth

In der vergangenen Woche haben wir Euch die Challenge Roth mit dem Bericht von Coach Björn zum Sieg von Daniela Sämmler näher gebracht. An dieser Stelle möchten wir ebenso all die Agegrouper huldigen, die in Roth, Frankfurt und bei allen anderen Rennen auf der Langdistanz eine tolle Leistung abliefern. Dazu haben wir für Euch einen Erfahrungsbericht von STAPS-Sportlerin Katrin Meyer, die ihr Langdistanz-Debüt in Roth in einer Zeit von 12:20:38h finishte. Katrins Erlebnisse am längsten Tag des Jahres:

Und auf einmal war er da. Der 1. Juli 2018. Der Tag, auf den ich die letzten sieben Monate hintrainiert habe. Der Tag der Challenge Roth. Der Tag meiner ersten Langdistanz, meines elften Triathlons überhaupt. Aber als Kölnerin ist diese Zahl irgendwie bezeichnend …

Weiterlesen

Training mit dem Powermeter. Umsetzung, Analyse und Messung des Leistungsfortschritts

Im Vergleich zum recht „altmodischen“ Begriff der anaeroben Schwelle ist aktuell die Begrifflichkeit FTP („functional threshold power“) in Mode. Dabei beschreibt die FTP die höchstmögliche Leistung, die exakt über 60 Minuten aufrechterhalten werden kann. Für die anaerobe Schwelle hingegen lässt sich keine genaue Zeitdauer definieren, da diese unter anderem vom vorherrschenden Kohlenhydrat-Haushalt abhängt. Je gefüllter die Kohlenhydrat-Speicher sind, desto länger kann die Leistung für gewöhnlich gefahren werden. Grob lässt sich unter normalen Voraussetzungen von etwa 45 bis 90 Minuten möglicher Belastungszeit an der anaeroben Schwelle sprechen.

Weiterlesen