Petermann_Beitragsbild2

Die STAPS Performance Days sind in vollem Gange und zahlreiche Athleten wurden bereits von uns getestet und haben die ersten Einheiten aus ihren Trainingsplänen absolviert. Eine davon ist Ira Petermann, die Mitte Oktober zum Startschuss unserer Tour in Hamburg zur Leistungsdiagnostik war und seitdem von Yannick im Zuge der 4-wöchigen Trainingsbetreuung begleitet wird. Die ambitionierte Triathletin muss als berufstätige Mutter einiges unter einen Hut bringen und sich täglich im Zeitmanagement üben. Wie ein individuell gestalteter Trainingsplan sich an ihre Gegebenheiten anpasst und wie sie die ersten Wochen nach der Leistungsdiagnostik erlebt hat, haben wir für euch bei Ira nachgefragt.

Hallo Ira, wir freuen uns, dass du bei uns warst und hoffen dir hat die Leistungsdiagnostik gefallen!

Warum hast du dich für einen Leistungstest entschieden?

Ich wollte gerne mehr über meine Trainingsbereiche wissen. Da mein Puls immer sehr hoch ist, wusste ich nicht wo bei mir der GA1 oder GA2 Bereich liegt. Gezieltes Training war somit schwierig.

Wie hat dir die Leistungsdiagnostik gefallen und würdest du nochmals zu uns kommen?

Sehr gut! Ich hätte gedacht, dass die Belastungstests länger wären und war überrascht welche Schlüsse man aus zwei doch kurzen Tests ziehen kann. Und ja, ich würde nochmals vorbeikommen.

Warst du mit den Ergebnissen zufrieden?

Es ging ja nicht um zufrieden oder nicht. Ich wollte einfach wissen wo ich stehe. Aber natürlich hört jede Frau gern, dass der Körperfettanteil im sehr guten Bereich liegt.😊

Wie erging es dir in den ersten Wochen mit dem neuen Trainingsplan?

Da ich noch nie von einem Trainer betreut wurde war es zunächst einmal ungewohnt, aber ich finde, dass man sich schnell daran gewöhnt. Erst fühlt man sich fremdgesteuert und hat das Gefühl, dass man jetzt noch zusätzliche Verpflichtungen auf gebürgt bekommt, aber dann macht man einfach was da im Plan steht. Wird schon richtig sein. Man muss sich nicht großartig Gedanken machen.

Was war die größte Herausforderung bei der Umsetzung?

Wenn zum Beispiel eine 3 Stunden Radfahrt im Programm steht, es aber draußen Hunde und Katzen regnet und man das dann auf die Rolle verlegen muss. Zeitlich konnte man die Einheiten ja auch gut mal einen Tag vor oder nach hinten schieben.

Was hat dir besonders gut gefallen?

Das Gefühl, dass der Trainer auch tatsächlich jede gemachte Einheit anguckt und bewertet. Und natürlich jederzeit auch für Fragen zur Verfügung steht.

Danke Ira für das kurze Interview! Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß bei der Umsetzung deines Trainingsplans.

Petermann_2

Yannick hat zusammen mit Ira die Leistungsdiagnostik Grandfondo Red durchgeführt und versorgt sie seitdem mit einem Trainingsplan. Er sieht Iras größte Stärke in ihrer guten Laktatbildungsrate, die derzeit bei 0,51 mmol/L/s liegt. Bis zu ihrem Saisonziel, dem Vierlanden Mitteldistanz Triathlon im Juni, gilt es trotzdem diesen Wert zu optimieren. Um dies anzugehen plant Yannick spezifische VLamax Trainings ein, die mit vorentleerten Kohlenhydratspeichern absolviert werden müssen. Die Einheit kann dann beispielsweise so aussehen:

  • Aufwärmen
  • 3x10min im G2-Bereich bei einer Trittfrequenz von 70 U/min
  • Intervallpause von 5min im G1-Bereich
  • Nach der Einheit sollte darauf geachtet werden, dass die Speicher wieder mit Kohlenhydraten aufgefüllt werden.

Die größte Baustelle sieht Yannick beim VO2max Wert, weshalb er den Fokus des Plans auf diesen Parameter gerichtet hat. Ein Auszug aus Iras Trainingsplan zeigt ein Beispiel für eine Trainingseinheit zur Verbesserung der maximalen Sauerstoffaufnahme:

  • Mindestens 15min Aufwärmen
  • 5x1min im oberen G1-Bereich bei einer Trittfrequenz von 110 oder höher im Wechsel mit 1min im G1-Bereich bei normaler Trittfrequenz
  • 10min im G1-Bereich
  • 4x3min im unteren SB-Bereich im Wechsel mit 4min im G1-Bereich
  • Ausfahren

Nach dem 4-wöchigen Trainingsplan, der im Rahmen der Performance Days gebucht wurde, würde sich der Fokus auch noch auf weitere Stellschrauben richten. Im Hinblick auf Iras Saisonziele liegt bei der Wettkampfernährung sehr großes Potenzial, an dem gearbeitet werden könnte. Zudem verspricht das Erlernen des richtigen Pacings beim Triathlon weitere Verbesserungsmöglichkeiten.

Du hast auch Lust auf einen individuellen Trainingsplan oder möchtest dich testen, um zu sehen wo deine Leistungsbereiche liegen? Wir sind noch bis Mitte Dezember on Tour und machen auch bei dir um die Ecke Halt. Alle Standorte und die freien Termine findest du hier.

Zenith Gesundheitszentraum_Fitnessraum

Wir freuen uns, dass wir mit dem Zenith Gesundheitszentrum einen neuen Partner gefunden haben, dem Qualität und persönliche Betreuung genauso wichtig ist wie uns. Das Zentrum verbindet Physiotherapie und Training unter einem Dach. Sowohl Amateur- als auch Spitzensportler vertrauen auf die Kompetenz des Teams vor Ort, wenn es um Sportphysiotherapie und regenerative Maßnahmen geht. Neben Faszientherapie und -training bietet das Gesundheitszentrum auch Beratung zur gesunden Ernährung und Supplementierung an.

Gesundheitszentrum Zenith_Fitnessraum

Um Rücken- und Gelenkproblemen vorzubeugen und zu behandeln, setzt das Zenith Gesundheitszentrum auf das five-Konzept, das durch innovative Therapieformen leichte bis starke Schmerzen lindern kann. Neu hinzugekommen ist ein hauseigenes Restaurant, in dem ausschließlich mit regionalen, saisonalen und täglich frischen Lebensmitteln gekocht wird. Perfekt, um es sich nach unserer Leistungsdiagnostik vor Ort noch gutgehen zu lassen und die Speicher wieder aufzufüllen.

Zenith Gesundheitszentrum_Kochwerk

Für die diesjährigen Performance Days sind leider bereits alle Termine ausgebucht, aber wir sind uns sicher, dass wir im nächsten Jahr wiederkommen werden!
Weitere Infos rund um die Performance Days und freie Termine an anderen Standorten findest du hier: Performance Days.

Mit einem Sprinttest über 15 Sekunden ermitteln wir die maximale Laktatbildungsrate (VLamax)

Kennst du schon deine VLamax? Zu unserem heutigen Performance (Mon)Day erklären wir dir diesen physiologischen Parameter, der neben der maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2max) zu den wichtigsten Kenngrößen der Ausdauerleistungsfähigkeit gehört. Die VLamax ist dabei seit über 10 Jahren fester Bestandteil unserer STAPS-Diagnostiken und für unsere Trainer ein essentieller Parameter, den wir im Training mit dir verändern wollen, um deine Leistungsfähigkeit, deinen Fettstoffwechsel und deiner Erholungsfähigkeit zu verbessern.

VO2max ist bekannt, die VLamax auch?

VO2max – ein Begriff, der in den vergangenen Monaten immer häufiger im Ausdauersport auftaucht. War er vor Jahren nur „Eingeweihten“ wie Sportwissenschaftlern und Trainern ein Begriff, so schmeißen jetzt auch schon sportlich ambitionierte Hobbyrennradfahrer mit dieser Definition um sich. Kein Wunder, findet sich ihre Erwähnung immer häufiger in Artikeln über Profiradsportler. Doch was bedeutet VO2max und warum ist sie von so großer Bedeutung? Die VO2max steht für die maximale Sauerstoffaufnahme und gilt als ein wichtiges Kriterium der Ausdauerleistungsfähigkeit.

Anders verhält es sich allerdings mit der VLamax – einem Parameter der noch unbekannter, keineswegs aber unwichtiger, ist. Beiden gleich ist sowohl ein “V”, dies bezeichnet eine Flussrate, als auch ein „kleines“ max, das den maximalen Zustand der Flussrate beschreibt. Der einzige, wenn auch große Unterschied der beiden Parameter liegt also im transportierten “Stoff”: Beim einen ist es der Sauerstoff (O2), bei dem anderen das Laktat (La).

Ergo: VLamax steht für die maximale Laktatbildungsrate und gibt einen Einblick in den anaeroben Stoffwechsel des Sportlers. Vereinfacht erklärt werden im anaeroben Stoffwechsel Kohlenhydrate ohne Zuhilfenahme von Sauerstoff in Laktat umgewandelt. Dadurch spielt die Laktatbildungsrate nicht nur eine entscheidende Rolle bei der Übersäuerung des Sportlers nach höchst-intensiven Belastungen, sondern auch generell bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten bei klassischen Ausdauerbelastungen.

Das physiologische Profil, welches bei einer Leistungsdiagnostik erstellt wird

Der Gegenspieler der aeroben Leistungsfähigkeit

Warum? Weil das Eine das Andere bedingt! Die VLamax ist der “Gegenspieler” des aeroben Stoffwechsels (VO2max). Zwar nimmt die maximale Laktatbildungsrate positiven Einfluss auf kurzzeitig-intensive Belastungen wie Sprints oder Attacken, bringt aber unter anderem aufgrund des Kohlenhydratverbrauchs ebenso Einschränkungen für die Dauerleistungsfähigkeit des Athleten mit sich. Hinzu kommt, dass nicht nur die Dauerleistungsfähigkeit, sondern auch der Fettstoffwechsel, ebenso wie die Erholungsfähigkeit von der Laktatbildungsrate beeinflusst werden.

Vergleichbar mit der VO2max können mit höherer VLamax auch höhere Leistungen erbracht werden. Dies gilt allerdings nur für kurzzeitige, hochintensive Belastungen wie Sprints oder Attacken. Überschreiten diese Intensitäten eine kurze Zeitdauer von mehreren Sekunden oder wenigen Minuten, führt die übermäßige Produktion von Laktat schnell zu einer Veränderung des pH-Werts im Blut – und damit zu einer Übersäuerung der Muskulatur und einem Leistungsabfall.

Allerdings hat die VLamax wie schon oben beschrieben großen Einfluss auf die „klassische“ Ausdauerleistungsfähigkeit. Sie beeinflusst die Laktatproduktion und -anhäufung, die Erholungsfähigkeit und die Fähigkeit, Fette zu verstoffwechseln. Für eine hohe Dauerleistungsfähigkeit oder anaerobe Schwelle wäre daher eine sehr geringe VLamax sinnvoll. Siehe hierzu auch die Animation, die verdeutlicht, wie eine geringe VLamax (0,3 mmol/l/s) die Kohlenhydrate geradezu schont und vermehrt Fette zur Energiegewinnung heranzieht.Science with STAPS | Die VLamax - maximale Laktatbildungsrate

Denn: Je geringer der Wert, desto niedriger die Aktivität des anaeroben Stoffwechsels. Zur Orientierung: Vermutlich über 95% aller Ausdauersportler liegen im Bereich von 0,3 mmol/l/s (Produktion von Millimol Laktat pro Liter Blut pro Sekunde) bis 0,9 mmol/l/s.

Triathlon: je niedriger, desto besser. Radsport: abhängig von der Rennbelastung

Im Triathlon lässt sich die optimale Ausrichtung des anaeroben Stoffwechsel vorsichtig pauschalisieren: Je geringer die maximale Laktatbildungsrate, desto besser. Selbst auf eine Sprintdistanz ist die Belastung über einen Zeitraum von ca. 20 bis 40 Minuten (je nach Einzeldisziplin) hoch. Umso deutlicher ist es auf der Langdistanz: Eine geringe Laktatproduktion spart durch den ausgeprägten Fettstoffwechsel Kohlenhydrate und erlaubt das Fahren submaximaler Leistungen.

Weniger deutlich ist die Ausrichtung der VLamax im Radsport: Für längere Belastungen ohne Leistungsspitzen (Radmarathons, Einzelzeitfahren, Kletterpartien etc.) sind extrem tiefe Werte (<0,35 mmol/l/s) erstrebenswert. Sind allerdings – wie bei Kriterien, Straßenrennen o. ä. – phasenweise hoch-intensive Belastungen nötig, empfiehlt sich eine Laktatbildungsrate von 0,40 bis 0,50 mmol/l/s. Reine Straßensprinter oder Bahnfahrer liegen bei der VLamax zumeist darüber, da diese Form der Energiebereitstellung bei maximalen Belastungen von hoher Bedeutung ist. Daher lässt sich für den Radsport keine ideale Laktatbildungsrate angeben, da diese von den Anforderungen des Wettkampfs abhängig ist.

Entscheidend ist – sowohl im Radsport als auch im Triathlon –, dass der maximalen Laktatbildungsrate eine gleichfalls entscheidende Rolle bei der Ermittlung der Ausdauerleistungsfähigkeit zukommt. Die Laktatbildungsrate ist erfolgsbestimmend und muss individuell bestimmt werden, um die Hintergründe der Physiologie des Sportlers zu erfahren und diese im Trainingsprozess einbeziehen zu können!

Die STAPS Performance Days - Leistungsdiagnostiken in deiner Nähe

STAPS Performance Days – Bestimme deine VLamax vor deiner Haustür!

Unsere Leistungsdiagnostiken bieten wir an unseren drei Standorten in Köln, Hamburg und München, während unserer Performance Days aber auch vor deiner Haustür an. Dazu “touren” wir quer durch Deutschland und sind auch in der Schweiz und in Österreich anzutreffen. Deine VLamax wie auch deine VO2max, deine anaerobe Schwelle und deinen Fettstoffwechsel kannst du dort bestimmen lassen und dir sogar von unseren STAPS-Trainer eine 4-wöchige Trainingsplanung erstellen lassen. Diese zielt natürlich auf deine individuellen, physiologischen Baustellen ab und veranschaulicht dir zudem, welche Trainingsinhalte zur Senkung deiner Laktatbildungsrate erfolgsversprechend sind.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier: STAPS Performance Days – Winter 2018

STAPS on Tour mit Leistungsdiagnostiken und Training bei Peaks in Berlin

STAPS on Tour mit Leistungsdiagnostiken und Training bei Peaks in BerlinSTAPS on Tour-Partner: PEAKS Berlin

Unsere Anlaufstelle in der Hauptstadt: der Radladen PEAKS im Herzen Berlins.

PEAKS ist seit rund 25 Jahren in der Metropole ansässig und auf die Marken STEVENS und ASSOS spezialisiert. Der Grund liegt darin, dass das Team um Stefan Schulz großen Wert auf hohe Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legt. PEAKS steht für ein Fahrradgeschäft mit individueller Beratung in Sachen Radkauf und Bekleidung, bietet die Möglichkeit eines BikeFitting und einen Reparaturservice mit hohem Qualitätsanspruch.

Warum PEAKS bei der STAPS on Tour dabei ist?

„Weil wir als als leidenschaftliche ehemalige Leistungssportler unsere Berliner Sportlern in ihrem Leistungsaufbau unterstützen wollen. Da wir persönlich sehr gute Erfahrungen mit STAPS gemacht haben, bietet die STAPS on Tour eine ideale Möglichkeit, etwas dazu beizutragen.“

Sofern ihr euch einen der letzten Termine sichern möchtet, hier geht’s zur Anmeldung: www.staps-online.com/tour.

PEAKS in Berlin findet ihr hier: PEAKS Berlin

STAPS on Tour - Partner_ Specialized Herrenberg

STAPS on Tour-Partner: Specialized Concept Store Herrenberg

Auf unserer STAPS on Tour machen wir an diesem Wochenende als auch am 20. & 21. April Station im Specialized Concept Store in Herrenberg. Für uns ist das ein Erlebnis der besonderen Art STAPS on Tour beim Specialized Concept Store in Herrenbergund das nicht nur auf Grund des exzellenten Kaffees seiner eigenen Kaffeemarke „Crema de Luxe“, den Ronny Scholz in seinem Laden gerne anbietet. Der loftartige Gebäudecharakter der ehemaligen Teamzentrale des Teams Gerolsteiner sorgt zusammen mit den großen Actionmotiven, dem Eichenholzboden und der warmen Beleuchtung für eine außergewöhnliche Shop-Atmosphäre. Hier wird Radsport seit mehreren Generationen gelebt.

Gründungsvater Hans-Michael Holzer, der bereits 1975 sein erstes Radsport Fachgeschäft in Herrenberg eröffnete ist uns als damaliger Teamchef der STAPS on Tour beim Specialized Concept Store in HerrenbergTeams Katusha und Gerolsteiner bestens bekannt. Für das Gerolsteiner-Team fuhr Ladeninhaber Ronny Scholz insgesamt acht Grand Tours, darunter auch fünf Mal die Tour de France. 2009 hat er seine aktive Karriere beendet und leitet inzwischen gemeinsam mit seiner Frau Vanessa, der Tochter von Hans-Michael Holzer, mit großer Expertise und Leidenschaft den Laden. Wir freuen uns auch bei der kommenden Tour an insgesamt vier Tagen wieder Station machen zu dürfen und werden bei unserem zweiten Aufenthalt einen Vortrag zum Thema Aerodynamik halten.

Sofern ihr euch einen der letzten Termine sichern möchtet, hier geht’s zur Anmeldung: www.staps-online.com/tour.

Specialized Concept Store in Herrenberg findet ihr hier: www.specialized-stuttgart.de

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!

Am 23. Februar startet unsere STAPS on Tour und führt uns von Köln, Hamburg und München in 23 weitere Städten in Deutschland und Österreich. Auch in diesem Jahr möchten wir nicht nur Deine Leistungsfähigkeit testen sowie Deine physiologischen Stärken und Schwächen analysieren, sondern diese auch gezielt mit Dir im Training verbessern. Dazu erhältst Du nach Deiner Leistungsdiagnostik eine vierwöchige Trainingsplanung durch unsere STAPS-Trainer. Wir möchten Dir hier jetzt einen Überblick geben, wie diese Trainingsplanung aufgebaut ist und warum sie Dich optimal auf 2018 vorbereiten wird:

Die drei Säulen der Trainingsplanung

Eine Leistungssteigerung im Training baut auf drei entscheidenden Säulen in der Planungsphase auf:

  1. Analyse der physiologischen Stärken und Schwächen per differenzierter Leistungsdiagnostik
  2. Berücksichtigung der sportlichen, beruflichen und sozialen Rahmenbedingungen des Sportlers
  3. Ausrichtung auf die sportlichen Ziele des Sportlers

All diese Faktoren werden nicht nur bei unseren Trainingsbetreuungen berücksichtigt, sondern fließen auch durch unsere Sportwissenschaftler in die Trainingsplanungen unserer STAPS on Tour ein.

Die Basis dabei stellt die Leistungsdiagnostik, die wir auf unserer Tour anbieten. Das Entscheidende: Die STAPS-Leistungsdiagnostik unterscheidet sich deutlich von herkömmlichen Diagnostik-Verfahren. Geht es – wie zum Beispiel auch bei praxisnahen FTP- oder Critical Power-Tests – ausschließlich um die Ermittlung der aktuellen Leistungsfähigkeit, beinhaltet unser Diagnostik-Verfahren vor Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!allem einen Blick ins „Innere“. Wir erfassen dabei Deine physiologischen Stärken und Schwächen und betrachten Deine für die Leistungserbringung so wichtigen unterschiedlichen Energiebereitstellungswege (anaerob/ aerob) get rennt voneinander. Dadurch ergibt sich für unsere STAPS-Trainer die Möglichkeit, Dir einen konkreten „Plan“ zu erstellen, mit dem Du exakt an Deinen ganz individuellen „Baustellen“ arbeiten kannst – ohne dabei über Junkmiles und planloses Training Zeit zu verlieren.

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!Da wir mit Sportlern jeder Leistungsklasse zusammenarbeiten, ist uns bewusst, dass die sportlichen, beruflichen und sozialen Rahmenbedingungen jedes Einzelnen sich stark voneinander unterscheiden. Natürlich berücksichtigen unsere Coaches auch Deine Rahmenbedingungen und erstellen Dir eine Planung, die genau auf Dein wöchentlich mögliches Pensum zugeschnitten ist. Wie ist beispielsweise Deine verfügbare Trainingszeit? Stehen spezielle Trainingslager an? Gibt es alternative Trainingsmöglichkeiten wie Skilanglauf oder Möglichkeiten zum Indoor-Training? Und natürlich die Frage nach Deinem sozialen Umfeld – Familie, Beruf sowie sonstige Verpflichtungen –, das selbstverständlich beim Trainingsaufbau berücksichtigt wird.

Unerlässlich ist in der Planung des Trainings natürlich die sportliche Zielsetzung. Dabei kann diese nicht nur eine Herausforderung im Sinne eines Wettkampfs sein. Auch eine geplante Alpen-Überquerung mit dem Rennrad oder Mountainbike, der Wunsch nach einer gesteigerten Fitness oder die Reduktion des Körpergewichts ohne Leistungseinbußen sind spannende sportliche Ziele, denen sich Dein STAPS-Trainer im Zuge der STAPS on Tour widmen wird. Durch unsere Erfahrungen in der Betreuung unserer STAPS-Sportler sind unsere Coaches aber auch in jedem Triathlon- und Rad-Wettkampf erfahren und bereiten Dich gezielt auf Dein sportliches Highlight in 2018 vor.

Profitiere von der Kompetenz unserer STAPS-Trainer

All diese Aspekte fließen am Ende in die Trainingsplanung des vierwöchigen Trainingsplans auf der STAPS on Tour ein. Dabei profitierst Du als Sportler vor allem auch von der Kompetenz unseres Trainer-Teams, welches ausschließlich aus Sportwissenschaftlern besteht und langjährige Erfahrungen im Ausdauersport besitzt. Im Zuge der STAPS on Tour lernst Du Deinen STAPS-Trainer bereits zu dem jeweiligen Tour-Termin kennen, da er zu unseren Tour-Stopps vor Ort ist und mit Dir im ausführlichen Auswertungsgespräch bereits viele wichtige Details Deiner Leistungsdiagnostik bespricht und Dir einen Ausblick zum Training geben kann. Der selbe STAPS-Trainer wird sich dann auch im Nachgang um Deine Trainingsplanung kümmern und steht Dir als persönlicher Kontakt während des Zeitraums Deines Trainings mit Rat und Tat zur Seite.

Hier gehts zur STAPS on Tour – Frühjahr 2018!

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!