Kooperation Deepvelop

Fühlt der Mensch sich wohl, ist er im Einklang und motiviert, gute Leistungen zu zeigen – im Sport wie auch in anderen Lebensbereichen. Um dich nicht nur physisch, sondern auch psychisch optimal auf deine nächste sportliche Herausforderung vorzubereiten, haben wir eine Zusammenarbeit mit deepvelop geschlossen und freuen uns sehr, euch heute diese Kooperation vorzustellen.

Weiterlesen

Stellenausschreibung_München_2019_Beitragsbiild

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und der biomechanischen und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung. Wir wollen unser Team weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

BikeFitter/ Sportwissenschaftler (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (mind. 80%) im Bereich Triathlon/ Radsport für unser Institut in München (Festanstellung oder freie Mitarbeit)

Weiterlesen

Ötztaler_2019

Der Mythos Ötztaler. Jedes Jahr haben rund 4.000 Rennradfahrer einen Traum: den anspruchsvollsten Radmarathon der Alpen zu finishen. Der Rundkurs führt auf 238 Kilometern von Sölden über 4 Alpenpässe (Kühtaisattel, Brenner-, Jaufenpass und Timmelsjoch) nach Südtirol und wieder zurück. Unglaubliche 5.500 Höhenmeter meistern die Teilnehmer, die schnellsten unter ihnen gelangen in einer Zeit von etwas mehr als sieben Stunden ins Ziel. Bei der diesjährigen Ausgabe gab es von Titelverteidiger Mathias Nothegger aus Österreich einen neuen Streckenrekord mit einer Zeit von 6:47.02 Stunden. Unser Coach Markus Hertlein konnte sich lange Zeit zusammen mit dem späteren Sieger in der Spitzengruppe des Rennens behaupten und belegte am Ende einen sehr starken 18. Platz. Bei den Frauen konnte Christina Rausch aus Deutschland ihren ersten Sieg beim legendären Radmarathon einfahren.

Auch dieses Jahr waren wir mit unseren STAPS-Sportlern wieder zahlreich am Start des Ötztaler Radmarathons. Insgesamt 38 Athleten plus 2 STAPS-Trainer konnten vergangenen Sonntag ihren Traum erfüllen und den Ötzi beenden. Im letzten Jahr haben wir 37 Athleten auf den Radmarathon vorbereitet und in 2017 kamen 42 unserer Sportler im Ziel in Sölden an.

Weiterlesen

Cameron Wurf AeroFitting

Satz mit X! Als wichtige Standortbestimmung auf dem Weg zur Ironman WM auf Kona im September nahm Cameron Wurf die Challenge Roth in Angriff – und ging im Wortsinn baden. Oder?

Schließlich ist der australische Ex-Radprofi vor allem für seine Fabelzeiten im Bikesplit bekannt – und den beendete er mit der für wurfsche Kategorien „nur“ viertschnellsten Zeit, zehn Minuten hinter seiner eigenen Bestzeit. Der Mann, der sonst auf dem Rad an seinen Konkurrenten vorbeifliegt, war nie auch nur in Schlagdistanz zur Spitze.

Wer wissen will, wieso sich Wurf im Ziel trotzdem einigermaßen zufrieden zeigte, muss tiefer in die Materie einsteigen – und vor allem einen Blick auf die Rennphase nach der zweiten Wechselzone werfen. Denn nach 3,8 km im Wasser und 180 km auf dem Rad konnte Wurf den Lauf seines Lebens hinlegen – und seine eigene Bestzeit für den Marathon mit 2:50 Stunden deutlich unterbieten. Ein Grund für diesen Erfolg: sein spezieller Trainingsfokus auf diese Disziplin. Der zweite Grund: eine veränderte Sitzposition auf dem Rad. Aber wieso sollte jemand schneller laufen, weil er anders auf dem Rad sitzt?

Um das zu erklären, wollen wir ein bisschen von dem verraten, was wir im zusammen mit unseren Kollegen von gebioMized im BikeFitting Labor in Köln und auf der Bahn in Büttgen mit Cameron Wurf erarbeitet haben.

Weiterlesen

Christian Störzer bei der Challenge Roth

Mit einer Fabelzeit von 8 Stunden 17 Minuten und 47 Sekunden bei der Challenge in Roth konnte STAPS-Sportler Christian Störzer nicht nur seine bisherige persönliche Bestzeit (Challenge Roth 2018: 8:39:57h) deutlich unterbieten, sondern sich zugleich zum schnellsten Agegrouper im Frankenland küren. Wir haben für euch seine Daten vom vergangenen Sonntag aufbereitet und möchten euch gerne einen Überblick geben!

Weiterlesen

Wäre das nicht toll, wenn man sich seine Partner einfach nach Sympathiewerten aussuchen könnte? Haben wir gemacht – und arbeiten künftig mit dem australischen Triathleten Cameron Wurf zusammen. Wobei der Begriff „Triathlet“ ziemlich kurz greift für einen Mann mit dieser Historie. „Multisporttalent“ trifft es wohl eher. Schließlich startete Wurf schon als Ruderer bei den Olympischen Spielen, fuhr als Radprofi zweimal den Giro d’Italia und holte sich bei den Ozeanischen Spielen den Titel im Einzelzeitfahren.

Weiterlesen

„Gehen Sie an Ihre Grenzen und übertreffen sich selbst beim Club La Santa Ironman Lanzarote in einer beeindruckenden und einzigartigen Vulkanlandschaft.“ Mit diesem Aufruf wirbt der Ironman Lanzarote auf seiner Website. Wie unser Trainer Markus seinen Ironman auf der Vulkaninsel erlebt hat und wie er sich dabei seinen Lebenstraum erfüllen konnte, liest du hier.

Weiterlesen

Das STAPS Institut hat sich in wenigen Jahren eine führende Stellung in der Trainingsbetreuung, Leistungsdiagnostik und der biomechanischen und aerodynamischen Optimierung von Ausdauersportlern erarbeitet. Unsere Methoden sind weltweit einzigartig und genießen im nationalen und internationalen Freizeit-, Amateur- und Profisport hohe Anerkennung. Wir wollen unser Team weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sportwissenschaftler (w/m/d) in Voll- oder Teilzeit (Festanstellung, freie Mitarbeit oder als Werkstudent) im Bereich Triathlon/ Radsport für unsere Institute in Köln und Hamburg

Weiterlesen

Der Kampf gegen den Luftwiderstand wird nicht nur im Zeitfahren, sondern auch im Triathlon und Straßenradsport immer bedeutender. Geht es um Bestleistungen, Zeitersparnisse oder ganz einfach um die optimale Performance im Wettkampf, ist die Aerodynamik des Sportlers ein ganz entscheidender Faktor – immer aber in Kombination mit der Stabilität im Sattel und dem Komfort auf dem Rad! Mit dem STAPS getAERO haben wir einen Test entwickelt, mit dem wir deine individuellen biomechanischen und aerodynamischen Eigenschaften analysieren und deine Aeroposition im Labor und im Velodrom ganzheitlich optimieren. Die nächsten getAERO-Termine finden im Mai in Büttgen und Augsburg statt und wir haben noch wenige Slots frei. Sicher dir deinen Termin und wir bringen dich in deine perfekte Position!

Weiterlesen

Eine weitere Ausgabe unseres Aero-Specials Pay “watt” you get! zog uns nach Süddeutschland auf die Radrennbahn in Augsburg. Der Ablauf der getAERO-Aktion war auch dieses Mal der Gleiche: die Sportler wurden zunächst zu uns ins Bike-Fitting Labor in Köln, Hamburg oder Köln eingeladen, um mit ihnen ein PREAERO Fitting durchzuführen. Ein paar Tage später ging es schließlich ins Velodrom nach Augsburg und es wurde an der Aeroposition gefeilt. Wie viele Watt wir an den beiden Testtagen einsparen konnten und, ob wir auch einmal leer ausgegangen sind, erfährst du hier.

Weiterlesen