Eine weitere Ausgabe unseres Aero-Specials Pay “watt” you get! zog uns nach Süddeutschland auf die Radrennbahn in Augsburg. Der Ablauf der getAERO-Aktion war auch dieses Mal der Gleiche: die Sportler wurden zunächst zu uns ins Bike-Fitting Labor in Köln, Hamburg oder Köln eingeladen, um mit ihnen ein PREAERO Fitting durchzuführen. Ein paar Tage später ging es schließlich ins Velodrom nach Augsburg und es wurde an der Aeroposition gefeilt. Wie viele Watt wir an den beiden Testtagen einsparen konnten und, ob wir auch einmal leer ausgegangen sind, erfährst du hier.

Das Besondere am getAERO-Special? Die Sportler zahlen dabei lediglich für die eingesparte Wattleistung. Als Richtlinie für die Leistungsersparnis gilt die Differenz der benötigen Leistung zwischen Ausgangsmessung (Baseline) und dem aerodynamischsten Testlauf. Als Richtgeschwindigkeit für den Leistungsvergleich haben wir die individuelle, angestrebte Wettkampfgeschwindigkeit der Athleten herangezogen.

Die Sportler zahlen dabei 39 Euro pro gespartem Watt– kein Aerolaufrad, Rad oder Trinksystem wird ein derart gutes Verhältnis aus Preis pro eingesparter Leistung haben.

Du bist auch an der Pay “watt” you get!-Aktion interessiert und möchtest wissen wie viel Watt wir bei dir einsparen können? Alle Daten und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier: Pay “watt” you get!

Axel Rüll

Einsparung: 18 Watt

„Das war an beiden Tagen (Bike-Fitting und Aerofitting) ein sehr wertvolles und ertragreiches Arbeiten mit Johnny und Jonas. Um es kurz zu sagen: Zu den einzelnen Anpassungsschritten wäre ich selbst via Selbstwahrnehmung und eigener Kenntnisse niemals im Stande gewesen. Eine akribische Arbeit mit netten Leuten war mir eine Freude und gipfelte in der Erkenntnis, dass das Fahren auf der Radrennbahn selbst für eher lineare denkende Triathleten ein Erlebnis sein kann.“

 

Uli Haupt

Einsparung: 8 Watt

 

Corinna Lechner (Fotorechte: Promediafoto)

Corinna Lechner

Einsparung: 5 Watt

Wettkampfziele 2019: Meinen 6. Platz bei den letztjährigen Deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaften in Einhausen und 7. Platz im Mannschaftszeitfahren (mit dem UCI Team BTC City Ljubljana), möchte ich  in der Saison 2019 noch toppen und ganz vorne mitmischen. Auch eine Podiumsplatzierung bei einem UCI-Rennen gehört zu meinen Zielen in dieser Saison.

„Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den beiden Testtagen. Natürlich habe ich im Vorhinein gehofft, dass durch das Aero-Fitting ein paar mehr Watt gefunden werden. Aber jetzt habe ich wenigstens die Erkenntnis, dass meine Position bereits sehr gut war und es keine großen Optimierungsbaustellen gibt – genau deswegen hat sich das getAERO-Special für mich sehr gelohnt!“

Robert Melzer

Einsparung: 17 Watt

Wettkampfziele 2019: King of the Lake, Riderman, lokale Zeitfahrwettbewerbe

„Beim Bike-Fitting in Köln lag der Fokus bei den Einstellungen auf der Sattelhöhe und dem Modell. Da ich von Zeitfahrrädern und deren Einstellung keine Ahnung hatte, war ich doch halbwegs überrascht, dass die vom Rennrad übertragene Satteleinstellung zumindest halbwegs gepasst hat. Letztlich musste der Sattel nur etwas abgesenkt werden und auch das Sattelmodell konnte ich weiterhin verwenden. Entscheidend war für mich zudem die Bestätigung, dass sich die Position auf einem Zeitfahrrad zu Beginn immer gewöhnungsbedürftig anfühlt.

Auf der Bahn selbst stand im ersten Moment das Erlebnis Holzoval über allem. Es dauerte doch ein paar Runden sich daran zu gewöhnen und ein halbwegs vernünftiges Pacing hinzubekommen. Geduldig wurde dann jede erdenkliche Cockpit-Einstellung ausprobiert, bis letztlich die für mich schnellste Position gefunden war. Darüber hinaus bekam ich noch wertvolle Tipps zum Thema Körperhaltung. Da ich nicht nur gut, sondern auch möglichst aerodynamisch auf dem Rad sitzen wollte war die Pay „watt“ you get!-Aktion für mich ein voller Erfolg!”

Tom Holzmann

Einsparung: 7 Watt

Wettkampfziele 2019: Ironman Frankfurt

,,Das Zusammenspiel von Laboranalyse und Bahntest hat bei mir eine aerodynamisch leicht verbesserte und auf jeden Fall komfortablere Sitzposition ermöglicht. Ich bin gespannt wie sich das im Bikesplit beim IM-Frankfurt niederschlägt. Jonas war immer bemüht auf meine Wünsche einzugehen und ich bin fest davon überzeugt, mit der Hilfe von STAPS vielleicht noch nicht ein perfektes, aber dennoch stark optimiertes Setup gefunden zu haben.“

Kia Hsu

Einsparung: 4 Watt

Jochen Neuburger_Pay watt you getJochen Neuburger

Einsparung: 12 Watt

Wettkampfziele in 2019:  Allgäu-Triathlon; IM 70.3 Slowenien

 „Durch die professionelle Betreuung von Jonas und Johnny konnten wir an zwei sehr angenehmen Nachmittagen meine Position auf dem Rad erheblich optimieren. Das anfängliche Muffensausen auf der Bahn wurde recht schnell durch ziemlich viel Spaß verdrängt. Insgesamt eine tolle Sache zu einem fairen Preis!“

Jörg Salmen

Einsparung: 0 Watt

 

Florian Hampel

Einsparung: 10 Watt

Wettkampfziele 2019: Ironman Cervia 

„Ich habe bisher selbst an meinen Rädern rumgeschraubt und versucht die optimale Position für mich zu finden. Vieles habe ich dabei anhand von Kriterien wie Komfort, Gefühl, Look ausprobiert und mich dabei an meinen biomechanischen Grundkenntnissen orientiert. Auf dieser Basis wollte ich die vielen Möglichkeiten nun aber auch professionell und mit aussagekräftigen Werten testen lassen. Mit dem Fitting und dem späteren Test auf der Bahn hat STAPS mir sehr geholfen meine Position zu verbessern. Darüber hinaus konnten mir Johnny und Jonas auf der Bahn gut aufzeigen, welche Wirkung die verschieden Umbaumaßnahmen am Bike aber auch meine Haltung auf die Aerodynamik haben. Manche Ergebnisse haben mich sehr überrascht! Neue Ideen zur Optimierung kann ich nun ganz anders angehen oder einfach gleich verwerfen.”

Bernd Lanzer

Einsparung: 12 Watt

JacoboDomínguez-Ojea_pay watt you getJacobo Domínguez-Ojea

Einsparung: 9 Watt

Wettkampfziele in 2019: UCI time trial championships in Masters-40 

 „I can only say good things about the Pay “watt” you get!-Special – the whole process was very professional and I got really good results. Both Johnny and Jonas were very friendly, helpful and made the whole experience very interesting and enjoyable. The key points for me were firstly finding out that my saddle was too high, and secondly that in my case a higher cockpit position was surprisingly more aerodynamic. So as a result I got more comfort, so it’s easier to put out power, and better aerodynamics. Overall I’m very happy and I totally recommend it!“

Andreas Klausner

Einsparung: 4 Watt

Vincent Schipperges

Einsparung: 9 Watt

 

Du bist auch an einem AeroFitting interessiert und möchtest wissen wie viel Watt wir bei dir einsparen können? Alle Daten und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier: Pay “watt” you get!-Special