Das Optimum aus Mensch und Maschine - der Selbstversuch im BikeFitting des RennRad-Magazins

Die Gründe für ein optimal eingestelltes Rennrad sind offensichtlich. Viel Zeit, Energie und Geld investieren Rennradfahrer in Training und Material. Doch das optimale Zusammenspiel von Mensch und Maschine birgt für Viele noch ungenutztes Leistungspotential. Johann Fährmann vom RennRad-Magazin hat uns in unserem Münchner Institut besucht und einen Selbstversuch in puncto BikeFitting gestartet. Freundlicherweise hat uns das Magazin exklusiv für Euch den Artikel zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Training mit dem Powermeter. Umsetzung, Analyse und Messung des Leistungsfortschritts

Im Vergleich zum recht „altmodischen“ Begriff der anaeroben Schwelle ist aktuell die Begrifflichkeit FTP („functional threshold power“) in Mode. Dabei beschreibt die FTP die höchstmögliche Leistung, die exakt über 60 Minuten aufrechterhalten werden kann. Für die anaerobe Schwelle hingegen lässt sich keine genaue Zeitdauer definieren, da diese unter anderem vom vorherrschenden Kohlenhydrat-Haushalt abhängt. Je gefüllter die Kohlenhydrat-Speicher sind, desto länger kann die Leistung für gewöhnlich gefahren werden. Grob lässt sich unter normalen Voraussetzungen von etwa 45 bis 90 Minuten möglicher Belastungszeit an der anaeroben Schwelle sprechen.

Weiterlesen

Videoanalysen, Druckmessungen am Sattel, der Pedalen und den Armpads und die Expertise unserer BikeFitter verhelfen Ihnen zur optimalen Sitzposition

Ist Bike-Fitting Handwerk oder Wissenschaft? Diese Frage stellen wir uns bei STAPS auch immer wieder und sind der Meinung, dass beides notwendig ist, um einen Radsportler oder Triathleten perfekt aufs Rad zu setzen. Denn einerseits fließen viele wissenschaftliche Erkenntnisse ein, damit der Athlet komfortabel aber auch leistungsfähig im Sattel sitzt. Andererseits müssen diese auch in den richtigen Kontext gesetzt und dann praktikabel umgesetzt werden. Denn nicht jeder kann beispielsweise die aerodynamisch günstigste oder biomechanisch beste Position stundenlang fahren beziehungsweise halten. Wir arbeiten mit Menschen, daher ist das handwerklich-individuelle Anpassen genauso wichtig wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu. Und der Bike-Fitter selbst – also der Mensch – spielt eine sehr wichtige Rolle. Er muss die Ergebnisse und Bilder interpretieren und die Erkenntnisse umsetzen – in einem begrenzten Spielraum. Denn: Auf dem Rad ist der Athlet durch die Kontaktpunkte am Lenker, Sattel und den Pedalen in eine Position „gezwungen“. Dafür haben aber kleine Veränderungen oft große Auswirkungen.

Weiterlesen

Training mit dem Powermeter. Umsetzung, Analyse und Messung des Leistungsfortschritts

Radfahrer und Triathleten können sich glücklich schätzen: Durch den Einsatz eines Powermeters wird Leistung – anders als es in jeder anderen Sportart möglich ist – objektiv messbar. Grund genug, um diese Errungenschaft in das Training zu integrieren.

Wir haben für Sie die richtigen Tipps zusammengestellt, mit denen Sie das Powermeter als optimales Hilfsmittel im Training nutzen – der STAPS Advisor #3!

Weiterlesen

Alle Infos zum Training mit dem Powermeter/ Leistungsmesser im Radsport und Triathlon

„Powermeter zählen zu den wichtigsten Erfindungen im Radsport, seit findige Urzeitler festgestellt haben, dass Räder grundsätzlich besser rollen, wenn sie rund sind. Mit einem – akkurat funktionierenden, richtig kalibrierten und eingestellten – Powermeter lassen sich nicht nur Trainingseinheiten sekundengenau steuern und Rennen analysieren; selbst die Bestimmung der menschlichen Physiologie, verschiedener Stoffwechselsysteme und individueller Stärken und Schwächen sind spätestens seit Einführung erster Leistungsmesser vor 28 Jahren möglich.“

In Zusammenarbeit mit uns ist in der RoadBIKE ein Special zum Thema Powermeter erschienen. Das möchten wir Euch nicht vorenthalten und bedanken uns bei der RoadBIKE für die Bereitstellung.

Weiterlesen

STAPS on Tour mit Leistungsdiagnostiken und Training bei Peaks in Berlin

Unsere Anlaufstelle in der Hauptstadt: der Radladen PEAKS im Herzen Berlins.

PEAKS ist seit rund 25 Jahren in der Metropole ansässig und auf die Marken STEVENS und ASSOS spezialisiert. Der Grund liegt darin, dass das Team um Stefan Schulz großen Wert auf hohe Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legt. PEAKS steht für ein Fahrradgeschäft mit individueller Beratung in Sachen Radkauf und Bekleidung, bietet die Möglichkeit eines BikeFitting und einen Reparaturservice mit hohem Qualitätsanspruch.

Weiterlesen

STAPS on Tour - Partner_ Specialized Herrenberg

Auf unserer STAPS on Tour machen wir an diesem Wochenende als auch am 20. & 21. April Station im Specialized Concept Store in Herrenberg. Für uns ist das ein Erlebnis der besonderen Artund das nicht nur auf Grund des exzellenten Kaffees seiner eigenen Kaffeemarke „Crema de Luxe“, den Ronny Scholz in seinem Laden gerne anbietet. Der loftartige Gebäudecharakter der ehemaligen Teamzentrale des Teams Gerolsteiner sorgt zusammen mit den großen Actionmotiven, dem Eichenholzboden und der warmen Beleuchtung für eine außergewöhnliche Shop-Atmosphäre. Hier wird Radsport seit mehreren Generationen gelebt.

Weiterlesen

Athleten-Vergleich der Laktatproduktion und des Laktatabbaus

Unser Markenname STAPS ist nicht einfach eine wilde Zusammensetzung aus verschiedenen Buchstaben. STAPS steht für „System Theoretical Analysis of Performance in Sports“.

Ein umfassendes Verständnis und die Berechnung des Energiestoffwechsels, die diffizile Verteilung aus Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, Akkumulation und Elimination von Laktat. Was theoretisch klingen mag ist nichts weniger als die wissenschaftliche Basis hinter der Marke STAPS.

Weiterlesen