Individuelle Trainingspläne, differenzierte Leistungsdiagnostiken und eine Sitzpositionanalyse zur Vorbereitung auf einen Radmarathon

Dein Radmarathon 2018 – 6 Monate Vorbereitung mit STAPS

Zahlreiche Sportler durften wir in den vergangenen Jahren bereits auf unterschiedlichste Radmarathons vorbereiten und haben uns damit einen hohen Erfahrungsschatz angeeignet. Darunter war unter anderem auch Laila Orenos, die den Ötztaler Radmarathon vier Mal in Folge gewinnen konnte (Link zum Rennbericht). Die Bandbreite der STAPS-Sportler in der Radmarathon-Szene ist dabei groß. In 2017 haben wir insgesamt 42 Sportler auf den "Ötztaler" vorbereitet und einige STAPS-Athleten portraitiert.

Im Hinblick auf diese Saison haben wir dazu ein besonderes Special für Dich: Wir möchten gemeinsam mit Dir Deine Vorbereitung auf Dein sportliches Highlight in 2018 angehen. Dafür haben wir ein Paket – bestehend aus STAPS-Diagnostiken, einer individuellen, zielgerichteten Trainingsbetreuung, der Optimierung Deiner Sitzposition und vielen hilfreichen Tipps und Tricks – geschnürt, welches Dir zum erfolgreichen Finish bei Deinem Radmarathon verhilft.

Unser Radmarathon-Special für die Saison 2018 findest Du hier: STAPS Radmarathon-Special 2018

AeroFittings und BikeFittings/ Sitzpositionsoptimierung im Profi-Radsport mit dem Team Katusha Alpecin auf Mallorca

BikeFitting mit Marcel Kittel - Herausforderungen nach dem Teamwechsel

Alles auf Anfang! Wenn ein Fahrer das Team wechselt, ändert sich für ihn alles. Er bekommt nicht nur andere Teamkollegen und Trikots, sondern zumeist auch ein komplett neues Rad. Worüber sich jeder Hobbyfahrer freut, stellt den Profi, aber vor allem das Performance-Team der Equipe, dann doch vor Herausforderungen. Damit alles reibungslos läuft und der Fahrer dann auch auf dem neuen Material seine Leistung voll abrufen kann und dabei genauso komfortabel sitzt wie bisher – im Idealfall sogar noch besser–, waren wir zu Besuch in den beiden Trainingslagern des WorldTour-Teams Katusha Alpecin und haben dort nicht nur die Aero-Tests auf der Radbahn, sondern auch die Bikefittings der Rennräder durchgeführt. Am Beispiel von Marcel Kittel wollen wir Euch zeigen, wie solch ein STAPS-Bikefitting abläuft und was da genau passiert. Übrigens gleicht eine solche Sitzpositionsanalyse auch den BikeFittings, die wir in unseren gebioMized Concept-Laboren in Köln, München und Hamburg anbieten.

Für das Fitting der Katusha Alpecin-Profis haben wir unser mobiles Fitting-Labor mit nach Mallorca genommen, um die Bewegung der Fahrer zu analysieren, Videoanalyen zu erstellen und von den Kontaktstellen Sattel sowie Schuhsohle wichtige Druckbilder in Aktion zu erhalten. Analyse und Anpassung der Sitzposition von Marcel KittelMarcel war für uns als „Proband“ besonders spannend, da er so ziemlich alles tauschen musste, was für einen Rennradfahrer wichtig ist. Im Detail die fürs Bikefitting relevanten „Teile“ wie Rahmen, Sattel, Lenker, Vorbau, Pedale und Hose. „Ich habe verschiedene Produkte unserer Komponentenpartner ausgiebig getestet, um dann das Beste für mich zu finden. Ich bin mit allen Parts wirklich zufrieden“, so der Team Katusha Alpecin-Neuzugang Marcel Kittel. Eines vorweg: eine Position lässt sich von dem einen Radmodell auf ein anderes nie eins zu eins übernehmen, da es nicht nur ein komplett anderer Rahmen ist, sondern bei den Profis auch die Parts unterschiedlich sind. Die Kontaktpunkte Schuh-Pedal, Hose-Sattel und Hand (-Schuh)-Lenker werden durch die neuen Parts sehr stark verändert. Das Dreieck aus Kraftübertragung am Pedal, Aerodynamik im Cockpit und Stabilität am Sattel beeinflusst sich gegenseitig. Greift man an einem Punkt ein, verändern sich auch die anderen.

Stabilität der Sitzposition: Sattel als wichtigster Faktor

Beim Bikefitting beginnen wir immer als erstes mit der Stabilität der Position und dafür ist die Kontaktstelle Sattel der bedeutendste Faktor. Für uns ist sehr wichtig, dass es zu keinem Kraftverlust kommt und dass der Tretzyklus nicht gestört wird. In diesem Teil des BikfetittingsAeroFittings und BikeFittings/ Sitzpositionsoptimierung im Profi-Radsport mit dem Team Katusha Alpecin auf Mallorca werden auch die Sitzhöhe und der Nachsitz justiert. Mittels der Druckmessfolien am Sattel und in den Schuhsohlen erhalten wir live sofort Ergebnisse bzw. Bilder, die zeigen, ob der Fahrer stabil im Sattel „sitzt“ beziehungsweise wieviel sich der Fahrer auf dem Sattel bewegt (siehe rote Linie in der Grafik – Kennzeichnung des Kraftangriffspunkt des Sportlers), ob sich die Kraftübertragung verändert und welcher Druck auf dem Hintern des Fahrers sowie seinen Fußsohlen lastet. Beim ersten Fitting mit Marcel im Dezember haben wir vier Sättel ausprobiert: Flite Flow, Flite SuperFlow, SLR Flow und SP-01 Tekno Flow von Selle Italia allerdings in Kombination mit seiner alte Etixx-Quickstep-Radhose. Entschieden haben wir uns dann für den Flite SuperFlow. Er zeigte nicht nur ein sehr gutes Druckbild, auch Marcels Rückmeldung war positiv. Der Sattel ist immer Geschmackssache. Da muss man wissen was man will und auch etwas testen und ausprobieren. Das Gleiche gilt für die Hose. Das Sitzpolster ist sehr wichtig. Wir haben da komfortable Bekleidung von KATUSHA Sports, die individuell auf uns zugeschnitten sind. Sattel und Hose müssen unbedingt im Zusammenspiel eingefahren werden. Damit gewöhnt man sich daran und nach kurzer Zeit werden mögliche Probleme gelöst“, so Kittel.

 

Der Vergleich des Satteldrucks des Selle Italia Super Flow und Flow am Beispiel von Marcel Kittel (Katusha Alpecin)

Der Vergleich des Satteldrucks des Selle Italia Super Flow und Flow am Beispiel von Marcel Kittel (Katusha Alpecin)

Im Detail: Der maximale Druck beim Flite SuperFlow betrug 1.057 mbar, im Vergleich dazu der SLR Flow mit 1.217 mbar. Der Kraftangriffspunkt (rote Linie in der Grafik), der im Idealfall zwischen 0 bis 20 Millimeter hinter der Sattelmitte liegt, veränderte sich im Vergleich zu seinem alten Rad, da wir den Nachsitz um 5 Millimeter reduzierten und die Sitzhöhe um 3 Millimeter verringerten. Diese Veränderungen haben wir vorgenommen, um den Kniewinkel von 150 auf 148 Grad zu verringern. Zwar sollte dieser idealerweise 140 Grad +/- 2 Grad betragen. Allerdings lässt sich der Kniewinkel – wie auch viele weitere Aspekte aus dem Zusammenspiel aus Mensch und Material - nicht sofort drastisch ändern, da der Fahrer ausreichend Zeit benötigt eine Sitzhöhenveränderung überhaupt zu adaptieren. Solch ein geänderter Kniewinkel erfordert eine veränderte muskuläre Koordination und wirkt sich zum Beispiel auf die Kraft-Längen-Relation der Beinmuskulatur aus.

Um bestmöglichen Halt, gerade in den Höchstgeschwindigkeits-Sprints von Marcel, auch am Pedal zu haben, fiel die Wahl zunächst auf Look-Cleats mit 4,5 Grad Bewegungsfreiheit.

Auswirkungen des "Härteverlust" des Sattels nach wenigen hunderte Kilometern Einfahrphase auf den Kniewinkel

Auswirkungen des "Härteverlust" des Sattels nach wenigen hunderte Kilometern Einfahrphase auf den Kniewinkel

Überprüfung nach Einfahrphase: Material und Position passen sich an

Mit diesem neu „eingestellten“ Rad fuhr Marcel dann knapp drei Wochen und einige 100 Kilometer zwischen dem ersten und zweiten Trainingslager. „Die Eingewöhnung ging sehr schnell, weil das Team in enger Zusammenarbeit mit Canyon und STAPS das Rad und die Komponenten BikeFitting mit Marcel Kittel von Katusha Alpecinideal auf meine Position angepasst hat. Da hatte ich keine großen Probleme“, sagte der 14-fache Tour de France-Etappensieger. Beim Camp im Januar 2018, das ebenfalls auf Mallorca stattfand, kontrollierten wir die Einstellungen noch mal. Dabei stellten wir fest, dass der nagelneue Flite SuperFlow-Sattel schon komplett durchgesessen war und an „Härte“ verloren hat. Dadurch betrug der Kniewinkel nur noch 145 Grad. In Abstimmung mit Marcel wechselten wir auf den SLR Flow zurück und konnten mit einer weiteren Veränderung des Kniewinkels auf 146 Grad die Stabilität beibehalten. Zwar hat der „durchgesessene“ Flite Superflow ein gutes Druckbild geliefert, es ist allerdings zu erwarten gewesen, dass das Material des Sattels weiter abbaut und Marcel dadurch weiter an Sitzhöhe verliert. Dadurch hätte sich der Kniewinkel vermutlich in den kommenden Monaten weiter verändert, wodurch ein erhöhtes Risiko für Reizungen - gerade der passiven Strukturen wie Sehnen und Bänder - im Knie bestanden hätte.

STAPS-Tipp: Der „Härteverlust“ des Sattels ist etwas, was auch jeder Hobby- und Amateursportler sensibel überwachen sollte. Je nach Qualität des Sattels reduziert sich die Härte, ebenso wie zum Beispiel die Dicke des Sitzpolsters der Hose. Deutliche Veränderungen in der Sitzhöhe sind dadurch zu erwarten und sollten zur Sicherheit überprüft werden.

Da Marcel selbst zudem ein deutlich instabileres Gefühl im Pedal bemängelte, kontrollierten wir die Pedalplatten und deren Auslösehärte. Für Marcel war die Umstellung von Shimano auf Look schon eine extreme Umgewöhnung, da die Pedale unterschiedlich konstruiert sind und die Auflagefläche differiert. Während wir im Dezember graue Cleats mit geringerer Auslösehärte montierten, wechselten wir nun auf schwarze Platten mit wenig Bewegungsfreiheit und höherer Auslösehärte. Die Position der Cleats mussten wir nicht ändern, da sie erstens eine optimale Kraftübertragung ermöglichten und Marcel mit den neuen Cleats einen deutlich besseren Stand im Pedal rückmeldete.

Das Beispiel dieses Bikefittings ist exemplarisch und es zeigt eindrücklich, dass eine Sitzpositionsanpassung von vielen Faktoren beeinflusst wird. Daher ist ein Bikefitting immer ein Prozess, der die Adaptationen des Fahrers als auch des Materials berücksichtigen muss. Ein regelmäßiges Überprüfen wird daher empfohlen – sowohl für Profisportler wie Marcel, aber auch für jeden Hobby- und Amateursportler!

Hier geht es zu unseren BikeFitting-Angeboten!

Analysen der Sitzposition mit Katusha Alpecin und Ilnur Zakarin

Photocredit Bilder Katusha Alpecin: JoJoHarper

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!

STAPS on Tour – per individuellem Vier-Wochenplan clever mit strukturiertem Training beginnen

Am 23. Februar startet unsere STAPS on Tour und führt uns von Köln, Hamburg und München in 23 weitere Städten in Deutschland und Österreich. Auch in diesem Jahr möchten wir nicht nur Deine Leistungsfähigkeit testen sowie Deine physiologischen Stärken und Schwächen analysieren, sondern diese auch gezielt mit Dir im Training verbessern. Dazu erhältst Du nach Deiner Leistungsdiagnostik eine vierwöchige Trainingsplanung durch unsere STAPS-Trainer. Wir möchten Dir hier jetzt einen Überblick geben, wie diese Trainingsplanung aufgebaut ist und warum sie Dich optimal auf 2018 vorbereiten wird:

Die drei Säulen der Trainingsplanung

Eine Leistungssteigerung im Training baut auf drei entscheidenden Säulen in der Planungsphase auf:

  1. Analyse der physiologischen Stärken und Schwächen per differenzierter Leistungsdiagnostik
  2. Berücksichtigung der sportlichen, beruflichen und sozialen Rahmenbedingungen des Sportlers
  3. Ausrichtung auf die sportlichen Ziele des Sportlers

All diese Faktoren werden nicht nur bei unseren Trainingsbetreuungen berücksichtigt, sondern fließen auch durch unsere Sportwissenschaftler in die Trainingsplanungen unserer STAPS on Tour ein.

Die Basis dabei stellt die Leistungsdiagnostik, die wir auf unserer Tour anbieten. Das Entscheidende: Die STAPS-Leistungsdiagnostik unterscheidet sich deutlich von herkömmlichen Diagnostik-Verfahren. Geht es – wie zum Beispiel auch bei praxisnahen FTP- oder Critical Power-Tests – ausschließlich um die Ermittlung der aktuellen Leistungsfähigkeit, beinhaltet unser Diagnostik-Verfahren vor Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!allem einen Blick ins „Innere“. Wir erfassen dabei Deine physiologischen Stärken und Schwächen und betrachten Deine für die Leistungserbringung so wichtigen unterschiedlichen Energiebereitstellungswege (anaerob/ aerob) get rennt voneinander. Dadurch ergibt sich für unsere STAPS-Trainer die Möglichkeit, Dir einen konkreten „Plan“ zu erstellen, mit dem Du exakt an Deinen ganz individuellen „Baustellen“ arbeiten kannst – ohne dabei über Junkmiles und planloses Training Zeit zu verlieren.

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!Da wir mit Sportlern jeder Leistungsklasse zusammenarbeiten, ist uns bewusst, dass die sportlichen, beruflichen und sozialen Rahmenbedingungen jedes Einzelnen sich stark voneinander unterscheiden. Natürlich berücksichtigen unsere Coaches auch Deine Rahmenbedingungen und erstellen Dir eine Planung, die genau auf Dein wöchentlich mögliches Pensum zugeschnitten ist. Wie ist beispielsweise Deine verfügbare Trainingszeit? Stehen spezielle Trainingslager an? Gibt es alternative Trainingsmöglichkeiten wie Skilanglauf oder Möglichkeiten zum Indoor-Training? Und natürlich die Frage nach Deinem sozialen Umfeld – Familie, Beruf sowie sonstige Verpflichtungen –, das selbstverständlich beim Trainingsaufbau berücksichtigt wird.

Unerlässlich ist in der Planung des Trainings natürlich die sportliche Zielsetzung. Dabei kann diese nicht nur eine Herausforderung im Sinne eines Wettkampfs sein. Auch eine geplante Alpen-Überquerung mit dem Rennrad oder Mountainbike, der Wunsch nach einer gesteigerten Fitness oder die Reduktion des Körpergewichts ohne Leistungseinbußen sind spannende sportliche Ziele, denen sich Dein STAPS-Trainer im Zuge der STAPS on Tour widmen wird. Durch unsere Erfahrungen in der Betreuung unserer STAPS-Sportler sind unsere Coaches aber auch in jedem Triathlon- und Rad-Wettkampf erfahren und bereiten Dich gezielt auf Dein sportliches Highlight in 2018 vor.

Profitiere von der Kompetenz unserer STAPS-Trainer

All diese Aspekte fließen am Ende in die Trainingsplanung des vierwöchigen Trainingsplans auf der STAPS on Tour ein. Dabei profitierst Du als Sportler vor allem auch von der Kompetenz unseres Trainer-Teams, welches ausschließlich aus Sportwissenschaftlern besteht und langjährige Erfahrungen im Ausdauersport besitzt. Im Zuge der STAPS on Tour lernst Du Deinen STAPS-Trainer bereits zu dem jeweiligen Tour-Termin kennen, da er zu unseren Tour-Stopps vor Ort ist und mit Dir im ausführlichen Auswertungsgespräch bereits viele wichtige Details Deiner Leistungsdiagnostik bespricht und Dir einen Ausblick zum Training geben kann. Der selbe STAPS-Trainer wird sich dann auch im Nachgang um Deine Trainingsplanung kümmern und steht Dir als persönlicher Kontakt während des Zeitraums Deines Trainings mit Rat und Tat zur Seite.

Hier gehts zur STAPS on Tour - Frühjahr 2018!

Mit dem vierwöchigen Trainingsplan der STAPS on Tour den Einstieg in strukturiertes Training finden!

Trainingslager von Hannes Hawaii Tours und STAPS auf Mallorca. Dein perfekter Einstieg in die Radsport und Triathlon-Saison!

Aloha auf Mallorca – Triathlon-Trainingslager mit Hannes Hawaii Tours und STAPS

Es kommt zusammen, was zusammen gehört: Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit dem legendären Reiseveranstalter für Ausdauersportler, Hannes Hawaii Tours, bekannt geben dürfen.

Seit über 20 Jahren veranstaltet der heutige Marktführer Hannes Hawaii Tours bereits Wettkampfreisen und Trainingslager für Ausdauersportler – speziell für Triathleten. Auch zahlreiche unserer trainingsbetreuten Sportlerinnen und Sportler sind in den vergangenen Jahren in die Trainingslager oder zu Wettkämpfen über „Hannes“ geflogen und haben den Service der Allgäuer schätzen gelernt.

Aufgrund der gemeinsamen Leidenschaft für den Triathlonsport und der Überschneidungen in unseren Zielgruppen haben wir uns von STAPS und dem Team um Hannes Blaschke und Christoph Fürleger – standesgemäß auf Hawaii im Zuge des Ironmans –  auf eine Zusammenarbeit verständigt, die jetzt mit unserem ersten gemeinsamen Trainingslager ins Rollen kommt:

Trainingslager von Hannes Hawaii Tours und STAPS auf Mallorca. Dein perfekter Einstieg in die Radsport und Triathlon-Saison!

Vom 07. bis 21. April werden die beiden STAPS-Trainer Lukas Naegele und Björn Geesmann gemeinsam mit Christoph Fürleger ein Triathlon-Trainingslager auf Mallorca veranstalten. Der Trainingsplan für die Tage ist dabei schon ausgearbeitet – die Sportlerinnen und Sportler erwartet dabei Einiges: strukturierte Trainingseinheiten im Laufen, Radfahren und Schwimmen auf Basis der STAPS-Trainingsphilosophie, Critical Power-Tests am Berg, Workshops zur Lauf- und Schwimmtechnik, gemeinsame Analyse der Trainingsdateien, Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen (Physiologie, Training, Ernährung, Sitz- und Aeroposition) und vieles mehr.

Zusätzlich profitiert jeder Teilnehmer natürlich von dem bekannten „Hannes“-Standard bestehend aus einer tollen Unterkunft (4-Sterne Hotel Beach Trainingslager von Hannes Hawaii Tours und STAPS auf Mallorca. Dein perfekter Einstieg in die Radsport und Triathlon-Saison!Club Font de sa Cala), Miträdern, einer Werkstatt, sowie einem Testcenter mit zahlreichen Produkten der Partner von Hannes Hawaii Tours (u.a. GARMIN, Oakley, Schwalbe).

Du hast Lust Dich gemeinsam mit Hannes Hawaii Tours und STAPS auf die neue Saison vorzubereiten? Dann findest Du hier alle Informationen und die Möglichkeit einer unverbindlichen Anfrage: Hannes Hawaii Tours – Trainingslager Mallorca

Du hast Fragen zu den Inhalten des Trainingslagers und möchtest sichergehen, dass das Trainingslager für Dich passend ist? Dann schreib uns eine Nachricht an contact@staps-online.com.

Melde Dich an – wir haben trainingstechnisch einiges mit Dir vor!

 

Photocredit: Hannes Hawaii Tours

STAPS on Tour - unsere Leistungsdiagnostiken in deiner Nähe!

STAPS on Tour-Startschuss am 23. Februar – jetzt anmelden!

Als wir im Juni 2012 das erste Mal mit unserer mobilen Leistungsdiagnostik „on Tour“ gegangen sind, haben wir gerade mal drei Orte besucht. Damals hatten wir in unseren kühnsten Träumen nicht daran geglaubt, dass unsere STAPS on Tour einmal quer durch die Republik und sogar bis in die angrenzenden Nachbarländer verlaufen würde. Aufgrund der tollen Resonanz unserer STAPS on Tour-Sportler in den vergangenen Jahren werden wir auch in diesem Frühjahr wieder unsere STAPS-Diagnostik mobil an 44 Test-Tagen und 23 Standorten außerhalb unserer Institute in Köln, Hamburg und München anbieten.STAPS on Tour - unsere Leistungsdiagnostiken in deiner Nähe!

Der Startschuss zur STAPS on Tour fällt dabei in diesem Jahr am 23. Februar, wenn wir in Köln und München beginnen. Auch in diesem Frühjahr haben wir wieder versucht, bestmöglich für Dich erreichbar zu sein und haben dazu mit unseren Partnern einen umfangreichen Tour-Plan ausgearbeitet, den Du hier einsehen kannst – Standorte und Termine der STAPS on Tour.

Dabei möchten wir vor allem eins: Gemeinsam mit Dir Dein Frühjahrs-Training für die Saison 2018 gestalten. In diesem Jahr bieten wir Dir dazu unsere STAPS-Diagnostik Granfondo RED inklusive einer individuellen vierwöchigen Trainingsplanung durch unsere qualifizierten STAPS-Trainer zum Angebotspreis für 229€ (statt 365€) an. Dabei möchten wir Dir Deine Möglichkeiten durch strukturiertes Training aufzeigen: Auf Basis der Leistungsdiagnostik erstellt Dir Dein persönlicher STAPS-Trainer eine Trainingsplanung basierend auf Deinen physiologischen Stärken und Schwächen; berücksichtigt dabei Deine sportlichen und persönlichen Rahmenbedingungen und hat Deine sportlichen Ziele für 2018 fest im Blick. All diese Faktoren fließen in Deine individuelle Trainingsplanung ein, für die Dir Dein STAPS-Trainer in dem Zeitraum des Trainings als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite steht.

Du möchtest Deinen aktuellen Leistungszustand bestimmen lassen? Deine physiologischen Stärken und Schwächen analysiert bekommen? Oder Dich mit Hilfe unserer STAPS-Trainer auf Deine Saison 2018 vorbereiten? Dann melde Dich zu unserer STAPS on Tour an!

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter staps-online.com/tour


Gewinne einen Aufenthalt im Rennrad- und Triathlonhotel Mohrenwirt

Wir haben ein tolles Gewinnspiel für Dich: Auf unserer Facebook-Seite kannst Du einen Aufenthalt im legendären Rennrad- und Triathlonhotel Mohrenwirt in Fuschl am See gewinnen. Dieser Aufenthalt beinhaltet drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive der exklusiven Sportpauschale, die sämtliche Sportler-Inklusivleistungen beinhaltet.

Perfekte Trainingsbedingungen gesucht? Das Hotel Mohrenwirt ist dafür der optimale Ort. Zahlreiche Radsport- und Triathlon-Profis sind über die Saison Rennrad- und Triathlonhotel Mohrenwirt in Fuschl am Seehinweg im Mohrenwirt anzutreffen, um unter besten Bedingungen zu trainieren. Nutze auch Du die Gelegenheit und sichere Dir die Chance für einen Aufenthalt im Salzkammergut.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, like unseren Post zum Gewinnspiel und teile uns in den Kommentaren mit, welchen Trainingspartner Du gerne mit zum Fuschlsee nehmen möchtest. Mit einem Like und einem Kommentar nimmst Du am Gewinnspiel teil. Den Gewinner werden wir zum Start unserer STAPS on Tour am 23. & 24. Februar auslosen und auf Facebook bekannt geben.

Hier geht es zum Gewinnspiel!

Alle Infos zum Rennrad- und Triathlonhotel Mohrenwirt in Fuschl am See